Sie sind hier: Home > Dienstleistungen > Betriebswirtschaftliche Beratung > 

Aktuelle Betriebspraxis

18.12.2014
Lohnstundensatzkalkulation
09.12.2014
Kauf insolventer Unternehmen
03.12.2014
Mindestlohn
26.11.2014
Steuern beim Unternehmensverkauf

SF aktuell

19.11.2014

Aktuelles zur Grundsteuer

Bezogen auf die Grundsteuer sind zwei Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht anhängig (II D...

 

Venture Capital

Investoren finden und überzeugen

Unternehmensgründer benötigen in der Regel Investoren, die ihr Geschäftsvorhaben finanziell unterstützen. Eigenkapitalgeber können vermögende Privatpersonen (Business Angels) oder Eigenkapitalgesellschaften (Venture-Capital-Gesellschaften) sein. Achten Sie bei der Investorenauswahl u. a. auf eine mögliche Branchenspezialisierung und damit verbundenes Fachwissen. Prüfen Sie auch, wie groß das Netzwerk des Investors ist und wie viele Projekte dort schon erfolgreich realisiert werden konnten. Letztendlich kommt es allerdings auf Ihren überzeugenden Geschäftsplan an, denn kein Kapitalgeber wird Geld in ein Unternehmen investieren, dessen Zukunft nicht Erfolg versprechend ist.

  • Die für Sie richtige Beteiligungsgesellschaft muss genau zu Ihrem Unternehmen passen. Achten Sie deshalb darauf, ob Ihr gewünschter Geldgeber sich auf Ihre Branche spezialisiert hat. In diesem Fall können Sie davon ausgehen, dass der Partner über genügend Detailwissen für Ihren Sektor sowie ein entsprechendes spezifisches Fachwissen verfügt.
  • Andere Beteiligungsgesellschaften richten ihr Augenmerk hauptsächlich auf Unternehmen in bestimmten Entwicklungsphasen wie Gründung oder Wachstum. Damit eng verbunden sind auch die Investitionsgrenzen (Minimum, Maximum).
  • Nicht wenige Beteiligungsgesellschaften investieren ihr Geld branchen- und entwicklungsphasenunabhängig. Bei diesen profitieren Sie von einer langfristigen Begleitung über mehrere Unternehmensphasen hinweg. Weiterhin erhalten Sie Zugriff auf branchenübergreifende Netzwerke.

Gute Übersichten finden Sie auf den Internetseiten www.deutsche-startups.de und www.bvkap.de (Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften).

So überzeugen Sie potenzielle Geldgeber

Auch wenn es den Anschein hat, Sie könnten unter einer Vielzahl von Beteiligungsgesellschaften wählen, so verhält es sich tatsächlich eher andersherum: Von rund 1.000 Anfragen bei einer Beteiligungsgesellschaft können meist nur etwa 100 Partnerschaften verwirklicht werden. Die Auswahlkriterien sind hart und gerade deshalb müssen Sie ein überzeugendes Bild von Ihrem Unternehmen bieten, um mit einer Erhöhung Ihrer Eigenkapitalquote rechnen zu können. Bei einer Absage sollten Sie die Begründung nutzen, um die aufgedeckten finanzwirtschaftlichen oder organisatorischen Schwachpunkte näher zu identifizieren und zu beseitigen.

Um an die begehrte Kapitalerhöhung zu kommen, stellen Sie aussagekräftige Unterlagen über Ihre Produkte, Geschäftsfelder sowie Umsatz- und Ertragsperspektiven zusammen. Ihr zukünftiger Partner wird Ihren Geschäfts- bzw. Businessplan sehr genau unter die Lupe nehmen, um sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens zu machen. Aber selbst mit einem hervorragenden Geschäftsplan wird er es sich nicht nehmen lassen, auch das betriebliche Umfeld, Ihre Mitarbeiter, die Produktion und Ihren Markt sehr genau zu prüfen. Nicht zuletzt kommt es auch auf die "richtige Chemie" zwischen den beiden Partnern an. Nur wenn diese stimmt, setzt der Investor auch das notwendige Vertrauen in Ihr Unternehmen und die Zusammenarbeit hat eine Chance auf Erfolg.

Übersicht